RIGHTWEIGHT ist ein Interreg NWE Projekt, welches auf neuartige und Innovationen für den kosteneffizienten Leichtbau in der Automobil- und Luftfahrtindustrie abzielt. Hierzu wird die Kooperation zwischen den Sektoren Leichtbau, Automotive und Aerospace in den Bereichen Materialentwicklung, Charakterisierung, Design & Funktionalisierung, Verarbeitung & Produktion und Kreislaufwirtschaft gestärkt.

Um diese Kooperationen zu fördern, werden in dem Projekt „Challenges“ von Großunternehmen gesammelt. KMUs können sich mit Lösungsansätzen über einen Call bewerben, die dann von einer Jury bewertet werden. Die vielversprechendsten Ansätze werden mit Vouchern prämiert, die die Gewinner unter anderem für Support durch Technologiezentren eingesetzt werden können. Mehr Informationen zu den Challenges fnden SIe unter: https://www.rightweightnwe.com/challenges

In einem virtuellen Workshop stellen am 17. August (10:00 – 12:00 CET) das Karlsruher Institut für Technologie – Institut für Produktentwicklung (IPEK) und der Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW die Challenges der ersten Runde von RIGHTWEIGHT vor, teilweise unterstützt durch die Challenge-Owner persönlich. Anschließend können interessierte Unternehmen im Business-Lunch in kurzen Pitches ihre Expertise der Community vorstellen. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Anmeldung finden Sie online unter https://portal.nmwp.de/event/event/view/manage/95645

Die Veranstaltung wird aufgrund des adressierten nordwest-europäischen Raums auf Englisch stattfinden. Das Programm Interreg North-West Europe ist finanziert von der Europäischen Kommission mit dem Ziel, den nordwesteuropäischen Raum zu einem wichtigen wirtschaftlichen Akteur und einem attraktiven Ort zum Arbeiten und Leben zu machen, mit einem hohen Maß an Innovation, Nachhaltigkeit und Zusammenhalt.

Quelle: Cluster NMWP.NRW