Heute und in Zukunft werden digitale Technologien den modernen Leichtbau prägen. Bei sehr komplexen Aufgabenstellungen stößt das klassische Computing jedoch an seine Grenzen. Hier kann das Quantencomputing mittelfristig eine hilfreiche Ergänzung darstellen und so zum Beispiel Entwicklungszeiten und -kosten reduzieren. Daher ist es an der Zeit, sich mit den Möglichkeiten des Quantencomputings zu beschäftigen; bereits heute gibt es sowohl in NRW als auch in Baden-Württemberg Infrastrukturen, die Unternehmen einen Zugang zu dieser Technologie bieten.

Mit dem Online-Event  „Ein Quantum Anwendung – eine Chance für den Leichtbau?“ wollen am 22. Juni 2022 der Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW (NMWP.NRW) und Leichtbau BW beide Communities zusammenführen: Potenzielle Anwendungsfelder im Leichtbau mit ihren speziellen Anforderungen an das Quantencomputing sollen aufgezeigt und der Mehrwert durch den Einsatz des Quantencomputings diskutiert werden. Melden Sie sich noch heute an und nutzen Sie die Chance, sich bereits heute fit für die Zukunft zu machen und sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Die Speaker

Bernd-Ulrich HapkeBernd-Ulrich Hapke
Bernd-Ulrich Hapke ist bei der csi entwicklungstechnik GmbH als Leiter Cluster Simulation verantwortlich für alle Simulationsaktivitäten innerhalb der csi-Gruppe. Die csi entwicklungstechnik GmbH ist Entwicklungsdienstleister für führende deutsche und weltweite Automobilhersteller.

Jörg HülsmannJörg Hülsmann
Jörg Hülsmann leitet bei der EDAG Engineering GmbH den Bereich CAE & Fahrzeugsicherheit. Als stärkster unabhängiger Entwicklungsdienstleister im Automotivebereich übernimmt EDAG die Verantwortung für die Entwicklung von Gesamtfahrzeugen sowie die Entwicklung von Produktionsanlagen.

Dr. Jan-Philipp FuhrDr. Jan-Philipp Fuhr
Dr. Jan-Philipp Fuhr ist einer der Geschäftsführer der CIKONI GmbH, einem Entwicklungspartner für Leichtbau mit faserverstärkten Kunststoffen, und in dieser Funktion unter anderem zuständig für alle Projekte und Vorhaben im Themenfeld Simulation.

Valentina KönigValentina König
Valentina König forscht in der Firma ModuleWorks (führender Zulieferer von CAD/CAM Softwarebibliotheken) zu innovativen Technologien. Im Projekt QuaSim werden die Vorteile von Quantenhardware für die metallverarbeitende Industrie untersucht.

Prof. Dr. André HaufeProf. Dr. André Haufe
Prof. Dr. André Haufe verantwortet bei der DYNAmore GmbH als Spezialanbieter für hochgradig nichtlineare Struktursimulation in der Kurzzeitdynamik, den Bereich Prozesssimulation sowie das Material Competence Center. Seine Schwerpunkte liegen in Werkstoffmodellierung, Modelltechnik und F&E auf diesen Gebieten.

Agenda

14.30 UhrBegrüßung
Dr.-Ing. Harald Cremer, Clustermanager NMWP.NRW
Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer Leichtbau BW GmbH
14.45 UhrMultidisziplinäre numerische Optimierung mit Hilfe der Quantencomputertechnologie
Bernd-Ulrich Hapke, csi Entwicklungstechnik GmbH
15.00 UhrDie Vorteile einer Mikro-Materialsimulation bei der Bauteil-, System- und Gesamtfahrzeugauslegung
Jörg Hülsmann, EDAG Engineering GmbH
15.15 UhrNumerische Komplexität von schichtbasierten inhomogenen Faserverbundmaterialien – neue Möglichkeiten in der Multiskalensimulation durch Quantencomputing?
Dr. Jan-Philipp Fuhr, CIKONI GmbH
15.30 UhrErmittlung des Quanten Computing Potentials für die Prozessplanung im Projekt QUASIM
Valentina König, ModuleWorks GmbH
15.45 UhrVorstellung Anwendungsfeld 3D-Druck-Gitterstrukturen (Simulation Crashverhalten, Projekt KI-LaSt)
Prof. Dr. André Haufe, DYNAmore GmbH
16.00 UhrPodiumsdiskussion mit den Speakern und weiteren Gästen, wie
Birgit Schwarz, IBM Quantum
Prof. Hendrik Bluhm, JARA-Institute Quantum Information (PGI-11), Forschungszentrum Jülich
Dr. Christian Tutschku, Fraunhofer IAO

Moderation: Dr. Daniel Stadler, Koordinierungsstelle Quantentechnologien NRW, NMWP.NRW
16.50 UhrAbschlussworte & Zusammenfassung

Laden Sie sich hier den Veranstaltungsflyer herunter.

Die Teilnahme am Online-Event ist kostenlos.