Erstmals systematisch beim Apollo-Raumfahrtprogramm in den 1960er Jahren angewandt, wird die Methode der FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse / Failure Mode and Effects Analysis) heute in vielen ndustrien genutzt, um systematisch und präventiv Risiken in technischen Systemen, Produkten und Prozessen zu identifizieren und zu beherrschen.
Nach einer kurzen Vorstellung der verschiedenen Arten der FMEAs-System-, Produkt-, Konstruktions-, Design- und Prozess-FMEA-, wird anschließend der Fokus insbesondere auf die Vorgehensweise zur Durchführung einer Prozess-FMEA gelegt. Dabei wird diese Schritt für Schritt dargestellt und mit praktischen Erfahrungen ergänzt.

Abschließend laden wir Sie zu einem kurzen Erfahrungsaustausch über die Umsetzung der FMEA in der Luftfahrtindustrie ein.

Termin: Mittwoch, 15.02.2023 | 11:00 – 12:30 Uhr

Referenten: Christian Guha / Peter Schindler, Airbus

ie Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich per E-Mail bis 14.2.2023 für die Veranstaltung unter Angabe

  1. des Seminars
  2. Name und Funktion der teilnehmenden Person an.

Die Zugangsdaten für die virtuellen Veranstaltungen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.
Kontakt: Ela Rabe | SCE A Deutschland e.V. | E-Mail: ela.rabe@sce-a.de