In Kooperation mit  Fraunhofer AVIATION & SPACE organisieren ZENIT und Partnerorganisationen des Enterprise Europe Network einen internationalen Technologieworkshop für Start-ups und KMU mit Bezug zur Raumfahrt im Kontext der Space Tech Expo 2022.

Unter dem Titel „Fraunhofer Space Community Workshop“ sollen die Technologiebedarfe („Technology Gaps“) von Unternehmen und technische Hürden auf dem Weg zur Marktreife von Produkten und Dienstleistungen identifiziert werden. Ziel ist die passgenaue Vernetzung mit Fraunhofer-Instituten und nach Möglichkeit die Ableitung von Projektideen und die Einreichung von Anträgen in relevanten Förderprogrammen (z.B. Innospace Masters, ESA/DLR, Horizon Europe, etc.)

Zeit: Montag, 14.11.2022, 12:00-16:00 Uhr (Mittagsimbiss ab 12:00)

Ort: EcoMaT, Cornelius-Edzard-Straße 15, 28199 Bremen

Der Workshop findet einen Tag vor der Eröffnung der Space Tech Expo 2022 statt, so dass Unternehmen ihren Messebesuch ideal mit einer Teilnahme an dem Workshop kombinieren können. Im Nachgang des Workshops kann ein vertiefender Austausch zu Projektideen während der Messe erfolgen.

Fraunhofer AVIATION & SPACE ist ein Zusammenschluss von 27 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, die im Bereich Luft- und Raumfahrt angewandte Forschung betreiben. Die Fraunhofer-Gesellschaft hat sich die Aufgabe gesetzt, die kommerzielle Nutzung neuer Technologien zu unterstützen. Dies geschieht indem Unternehmen notwendiges Fachwissen und Infrastruktur zur Verfügung gestellt wird, die für die Entwicklung bis zur Marktreife notwendig ist.

Der Workshop wird neben einem allgemeinen Teil in parallelen Sessions mehrere Schwerpunktthemen behandeln. Die Themen richten sich nach den Bedarfen der teilnehmenden Start-Ups. Die folgende Auswahl bildet einige der möglichen Themen ab:

  • KI für die Raumfahrt (z. B. Umgang mit Big Data, Reduktion und/oder Vorauswahl von Daten in der Umlaufbahn durch Mustererkennung, maschinelles Lernen)
  • Autonomie/Robotik (z. B. In/On-Board-Service, aktive Beseitigung von Weltraummüll, autonomes Fahren auf Himmelskörpern)
  • Nachhaltigkeit (z. B. „grüne“ Materialien und Kraftstoffe, Elektroantriebe, leichte Komponenten, Wiederverwendbarkeit)
  • Nutzung von Satellitendaten (z. B. Präzisionslandwirtschaft, Klimaüberwachung, Umweltverschmutzung, Meere, Fischerei, Verkehr usw.)
  • In-Situ-Ressourcennutzung (ISRU) (Sammlung, Verarbeitung, Lagerung und Nutzung von Materialien, die auf anderen astronomischen Objekten gefunden oder hergestellt werden und die Materialien ersetzen, die andernfalls von der Erde gebracht werden müssten)
  • Enabling Technologies (for Space/Design)

Diese Themen bilden lediglich mögliche Themen ab und sind noch nicht festgelegt. Vielmehr soll Start-ups die Freiheit geben werden, eigenen Ideen, Vorschläge und Bedürfnisse einzubringen.

Jedes Start-Up sollte während des Workshops in Kurzform die technologischen Herausforderungen im Rahmen eines Impulsvortrags darstellen und nach Möglichkeit auch passende Förderprogramme benennen.

Zielgruppe: Die Teilnahme ist möglich für Start-ups mit direktem Bezug zur Raumfahrt. Zur Zielgruppe gehören aber auch jene Start-ups, die aus anderen Branchen kommen, aber eine Anwendbarkeit ihrer Produkte oder Dienstleistungen im Space-Bereich für möglich halten und hierfür technische Herausforderungen identifiziert haben und diese vorstellen möchten. Alle Start-Ups sollten über ein Produkt oder eine Dienstleistung verfügen, welches noch keine Marktreife besitzt (i.d.R. TRL < 3). Ziel einer Kooperation mit Fraunhofer sollte die Entwicklung der Lösung bis zu einem TRL 7 oder 8 sein.

Die Einbindung verschiedener Fraunhofer-Institute erfolgt entsprechend den geäußerten thematischen Interessen.

Wichtig ist, dass interessierte Start-ups möglichst früh mit den Organisatoren der Veranstaltung in Kontakt treten, so dass gewünschte Themen für den Workshop rechtzeitig identifiziert und passende Mitarbeitende der Fraunhofer-Institute für die thematischen-Sessions angesprochen werden können.

Anmeldung: Zur Registrierung sowie zur Nennung der gewünschten Themen werden Interessenten gebeten über folgende Webseite bis zu 4. Oktober 2022 die notwendigen Informationen einzugeben: Anmeldung

Die Themen der einzelnen Breakout-Sessions sowie die finale Agenda werden auf dieser Seite veröffentlicht sowie per Mail kommuniziert, sobald eine Auswahl erfolgt sein wird.

Sprache des Workshops ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen zu Fraunhofer AVIATION & SPACE entnehmen Sie bitte folgender Webseite: https://www.aviation-space.fraunhofer.de/

Das Enterprise Europe Network wird neben diesem Workshop ein „klassisches“ B2B-Matchmaking während der Space Tech Expo anbieten, welches auch den Teilnehmenden des Workshops offen steht. Die Webseite hierfür wird zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Für Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an:

Johannes Böhmer
jb@zenit.de
Tel.: 0208 30004-12